Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Rot gegen Trares: «Blödes Gefühl» für Würzburger Kickers

25.01.2021 - Nach der Roten Karte gegen Trainer Bernhard Trares wollen die Würzburger Kickers zum Rückrundenauftakt beim FC Erzgebirge Aue auch für ihren Coach spielen. «Das ist nicht schön, keine Frage. Es ist ein blödes Gefühl, wenn der Chefcoach nicht dabei ist. Da tragen wir auf dem Platz auch eine Eigenverantwortung», sagte Verteidiger Christian Strohdiek der «Main-Post» vor dem Gastspiel in Sachsen am Dienstag (18.30 Uhr). «Da gilt es, dem Trainer auf der Tribüne ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern.»

  • Schiedsrichter Koslowski zeigt Bernhard Trares die Rote Karte. Foto: Bernd Thissen/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Schiedsrichter Koslowski zeigt Bernhard Trares die Rote Karte. Foto: Bernd Thissen/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Trares hatte am Samstag beim 0:1 gegen den SC Paderborn in der Schlussphase von Schiedsrichter Lasse Koslowski nach Beschwerden die Rote Karte gesehen. Wie die Würzburger am Montag mitteilten, wird der 55-Jährige an der Seitenlinie von den Assistenten Philipp Eckart und Benjamin Sachs vertreten. «Sie sind nach vorne immer wieder brandgefährlich und haben da gute Einzelspieler», warnte Strohdiek vor dem Kontrahenten aus Aue.

Für die Kickers riss gegen Paderborn die Serie von drei Partien am Stück ohne Niederlage. Mit sechs Punkten Rückstand auf Relegationsplatz 16 sind die Unterfranken weiter Schlusslicht.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren