Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Schwierige Trainingssituation für neuen Trainer Herrlich

18.03.2020 - Der neue Trainer Heiko Herrlich kann beim FC Augsburg vorläufig nur stark eingeschränkt mit seiner Mannschaft arbeiten und sie damit nicht optimal auf eine mögliche Fortsetzung der Bundesliga-Saison vorbereiten. Die Augsburger Fußball-Profis werden wegen der Coronavirus-Epidemie für den Rest der Woche nach individuellen Plänen zu Hause trainieren, wie der Verein am Mittwoch mitteilte. In der kommenden Woche solle wieder «Training in Gruppen und unter Einhaltung der präventiven Schutzmaßnahmen aufgenommen werden».

  • Augsburgs Trainer Heiko Herrlich sitzt bei einer Pressekonferenz. Foto: Stefan Puchner/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Augsburgs Trainer Heiko Herrlich sitzt bei einer Pressekonferenz. Foto: Stefan Puchner/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Geschäftsführer Stefan Reuter und Michael Ströll sowie das Trainerteam um Herrlich, der als Nachfolger von Martin Schmidt noch auf sein Premierenspiel mit dem Tabellen-14. wartet, die FCA-Profis noch einmal über die aktuellen Corona-Entwicklungen informiert. Die Eindämmung der Ausbreitung des Virus stehe dabei an erster Stelle. Deswegen seinen mit den Profis auch noch einmal «die präventiven Schutzmaßnahmen intensiv besprochen» worden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren