Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Söder hält Prinz Charles für einen guten Gast

09.05.2019 - München (dpa/lby) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hält Prinz Charles für einen «guten Gast». Er sei angesichts des strengen, britischen Protokolls überrascht über «die Lockerheit und die Entspanntheit» des britischen Thronfolgers, sagte er am Donnerstagabend vor dem Staatsbankett für die königlichen Gäste in München. Charles habe sich auch sehr über das Geschenk für seinen jüngsten Enkel Archie, eine kleine Lederhose, gefreut. Der Prinz von Wales kenne sich mit der bayerischen Tracht aus, weil er selbst schonmal eine Lederhose besessen habe, sagte Söder. Darum wisse er auch, wie man die anziehe - und wenn nicht «gibt's dafür auch ein gutes, britisches Protokoll», scherzte der Ministerpräsident.

  • Der britische Thronfolger Prinz Charles (l) und seine Frau Camilla (r) werden von dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU, M), vor der historischen Residenz auf dem Max-Joseph-Platz empfangen. Foto: Steve Parsons/PA...

    Der britische Thronfolger Prinz Charles (l) und seine Frau Camilla (r) werden von dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU, M), vor der historischen Residenz auf dem Max-Joseph-Platz empfangen. Foto: Steve Parsons/PA Wire © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Kurz darauf nahm er Charles, der im schwarzen Anzug kam und Camilla. die ein weißes Kleid trug in Empfang. Auf der Speisekarte für den Abend standen unter anderem «rosa gebratenes Filet vom oberbayerischen Rind mit pochiertem niederbayerischen Spargel» und «Salat von Parsdorfer Erdbeeren mit luftigem Rieslingweinschaum».

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren