Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

dpa-Vorausmeldungen kompakt: Das bringt der Tag in Bayern

10.08.2020 - Söder leitet außerplanmäßige Videokonferenz des Kabinetts

  • Markus Söder, der Ministerpräsident von Bayern. Foto: Peter Kneffel/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Markus Söder, der Ministerpräsident von Bayern. Foto: Peter Kneffel/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nürnberg - Angesichts der aktuellen Corona-Entwicklungen ruft Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am heutigen Montag (10.00 Uhr) außerplanmäßig sein Kabinett zu einer Videokonferenz zusammen. Dabei will die Runde insbesondere über die bundesweit wieder gestiegenen Infektionszahlen auch durch Reiserückkehrer beraten. Zudem dürften der Corona-Ausbruch im niederbayerischen Mamming, die Lage in den neuen Testzentren und der Schulbetrieb nach den Ferien auf der Tagesordnung stehen.

Bayerns Grenzpolizei wird Fall für Verfassungsgericht

München - Bayerns Grenzpolizei beschäftigt an diesem Montag (10.30 Uhr) den Bayerischen Verfassungsgerichtshof. Die Grünen im bayerischen Landtag wollen höchstrichterlich klären lassen, ob die Wiedereinrichtung der Grenzpolizei vor zwei Jahren und ihre Befugnisse mit der bayerischen Verfassung vereinbar sind.

Urteil in Prozess um tödlichen Messerstich erwartet

Passau - Im Prozess um eine tödliche Messerattacke in Passau wird am heutigen Montag (9.00 Uhr) vor dem Landgericht das Urteil gegen den 26 Jahre alten Angeklagten erwartet. Die Staatsanwaltschaft fordert für den Mann aus dem Iran eine lebenslängliche Haftstrafe wegen heimtückischen Mordes. Die Verteidigerin hatte sich dagegen für acht Jahre Gefängnis wegen gefährlicher Körperverletzung mit Todesfolge ausgesprochen. Der zweite Verteidiger des Mannes plädierte auf Totschlag, ohne dabei ein konkretes Strafmaß zu nennen.

Urteil in Prozess wegen Menschenraubs erwartet

Weiden - Zwei Männer aus Syrien müssen sich seit Ende Juni vor dem Landgericht Weiden wegen Menschenraubs verantworten. Am heutigen Montag (9.00 Uhr) ist nach Angaben eines Justizsprechers mit dem Urteil zu rechnen. Bei den Männern handelt es sich um Vater und Sohn, das Opfer ist die junge Frau des Sohnes. Dem 48-jährigen Vater wird zudem Einschleusen von Ausländern vorgeworfen. Dem 22-jährigen Sohn legt die Staatsanwaltschaft neben Menschenraub auch Vergewaltigung und gefährliche Körperverletzung zur Last.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren