Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Söder mahnt CDU: Kanzlerkandidatenkür nur mit der CSU

26.02.2020 - Passau (dpa/lby) - CSU-Chef Markus Söder besteht auf einer Mitsprache seiner Partei bei der Kür des nächsten Kanzlerkandidaten der Union. «Ohne die CSU wird es keinen Kanzlerkandidaten geben, und ohne die Stimme aus Bayern kann kein Unions-Mann gewählt werden», sagte Söder in Passau beim politischen Aschermittwoch in Passau.

  • Markus Söder, CSU-Vorsitzender und Ministerpräsident aus Bayern beim Politischen Aschermittwoch. Foto: Peter Kneffel/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Markus Söder, CSU-Vorsitzender und Ministerpräsident aus Bayern beim Politischen Aschermittwoch. Foto: Peter Kneffel/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Er mahnte die CDU: «Also geht es nur mit uns gemeinsam. Nur zusammen, nicht allein wird es laufen.» Bei dieser Position wolle die CSU mitreden, das gehe nur auf Augenhöhe.

Bei der Kür des nächsten CDU-Vorsitzenden will sich die CSU nach Worten Söders dagegen nicht einmischen. Alle Kandidaten seien hochkompetente Persönlichkeiten. Söder rief die CDU aber zu Geschlossenheit auf: Eine Wahl sei notwendig - aber es müssten sich am Ende alle in die Augen schauen können.

Es brauche alle: Konservative, Liberale und Soziale. «Streitet euch nicht, wählt, aber kommt danach bitte alle wieder zusammen», mahnte Söder. Nur eine gemeinschaftliche, starke Union könne den Stürmen der Zeit trotzen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren