Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Stoiber spricht sich für Urwahl in Kandidatendebatte aus

15.06.2019 - München (dpa) - In der Debatte um die Kanzlerkandidatur in der Union hat sich der frühere bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) für eine Urwahl ausgesprochen. «Wenn wir als Union «Näher am Menschen» sein wollen, bedeutet das: Wir brauchen eine größere Einbindung der Basis, eine breitere Legitimation», sagte Stoiber dem «Münchner Merkur» (Samstag). Mitgliederbefragungen zu Sach- und Personalthemen seien in den Satzungen von CDU und CSU vorgesehen. «Der alte Maßstab «Das haben wir schon immer so gemacht» gilt nicht mehr», sagte er.

  • Der ehemalige CSU-Vorsitzende Edmund Stoiber. Foto: Matthias Balk/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der ehemalige CSU-Vorsitzende Edmund Stoiber. Foto: Matthias Balk/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zugleich betonte der CSU-Ehrenvorsitzende, er wolle keine Personaldebatte anstoßen. Es gehe nicht um Personen, sondern um das «Wie» der Nominierung. «Das ist nicht irgendeine Personalie, sondern die Nachfolge der Ära Merkel.» In der CDU war zuletzt diskutiert worden, ob die Union in jedem Fall mit der Parteivorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer als Spitzenkandidatin in die nächste Bundestagswahl ziehen wird.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren