Tschechiens Feuerwehr richtet Testzentrum für Lkw-Fahrer ein

13.02.2021 Wegen der Verschärfung der deutschen Einreisebestimmungen richtet die tschechische Feuerwehr kurzfristig ein zusätzliches Corona-Testzentrum ein. Es stehe bereits ab Mitternacht in der Nacht zu Sonntag in Pomezi nad Ohri vor dem Grenzübergang Schirnding (Bayern) zur Verfügung, teilte ein Sprecher bei Twitter mit. Zielgruppe sind insbesondere Lkw-Fahrer, die vom deutschen Einreiseverbot ausgenommen sind. Sie müssen sich vorab online registrieren und einen negativen Corona-Test mitführen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Über weitere Unterstützungsmaßnahmen werde beraten, hieß es.

Corona-Testsets mit Abstrichstäbchen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Derweil stellte die tschechische Staatsbahn (Ceske Drahy) den grenzüberschreitenden Verkehr mit Deutschland ein. Die letzten Züge aus der Bundesrepublik trafen am Abend in Decin und Domazlice ein. Betroffen ist unter anderem die normalerweise im Zwei-Stunden-Takt verkehrende Eurocity-Verbindung zwischen Prag und Berlin. Die Bundesregierung hatte Tschechien zum «Virusvariantengebiet» erklärt. Damit geht ein Beförderungsverbot einher.

Das Gesundheitsministerium in Prag meldete am Samstag 8782 neue Corona-Fälle innerhalb von 24 Stunden. Seit Pandemiebeginn gab es mehr als eine Million bestätigte Infektionen und 18 058 Todesfälle. Der EU-Mitgliedstaat hat rund 10,7 Millionen Einwohner.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News