Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Urteil in DFB-Pokal-Streit um Türkgücü erst am Mittwoch

28.09.2020 - In der Verhandlung um den bayerischen Teilnehmer am DFB-Pokal wird ein Urteil erst am Mittwoch erwartet. Das verkündete die Vorsitzende Richterin Gesa Lutz nach einer dreieinhalbstündigen mündlichen Sitzung des Landgerichts München I am Montag. «Die eineinhalb Tage nehmen wir uns jetzt einfach», sagte Lutz. In der komplizierten Causa will der Fußball-Drittligist Türkgücü München sein Startrecht in der ersten Runde des DFB-Pokals einklagen. Der Bayerische Fußball-Verband hatte den 1. FC Schweinfurt für die Partie beim Bundesligisten FC Schalke 04 gemeldet. Dagegen erwirkte Türkgücü eine Einstweilige Verfügung - die Partie wurde verschoben.

  • Max Kothny, Geschäftsführer von Türkgücü München, sitzt im Landgericht im Sitzungssaal. Foto: Sven Hoppe/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Max Kothny, Geschäftsführer von Türkgücü München, sitzt im Landgericht im Sitzungssaal. Foto: Sven Hoppe/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren