Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Warnstreiks im öffentlichen Dienst in Bayern

25.09.2020 - Die Gewerkschaft Verdi hat für die kommende Woche weitere Warnstreiks im öffentlichen Dienst im Freistaat angekündigt. Das soll auch für Kitas gelten. «Wir werden quer durch die Dienststellen zu Arbeitsniederlegungen aufrufen», sagte am Freitag Vize-Landesbezirksleiter Norbert Flach.

  • Eine Fahne von Verdi weht während einer Kundgebung. Foto: Ina Fassbender/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Fahne von Verdi weht während einer Kundgebung. Foto: Ina Fassbender/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Von Montag bis Freitag sollen öffentliche Einrichtungen wie Bauhöfe, Kitas, Krankenhäuser, Müllabfuhr und Bibliotheken in mehreren Städten betroffen sein. In der Landeshauptstadt gelte dies beispielsweise bereits am Montag für Kinderbetreuungseinrichtungen und für das Klinikum München.

Mit Unverständnis reagierte Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) auf die Ankündigung. «Ich halte dies zum jetzigen Zeitpunkt, mitten in einer der größten Gesundheitskrisen weltweit und nach Monaten der Notbetreuung und schwierigen Situation für die Eltern, schlicht für verantwortungslos», sagte er am Freitag. Wenngleich er das Interesse der Erzieher, besser bezahlt zu werden, besonders in Zeiten der Pandemie, grundsätzlich nachvollziehen könne.

Am Dienstag gab es bereits Warnstreiks bei der Stadtentwässerung in Augsburg. Verdi fordert in der laufenden Tarifrunde für die bundesweit 2,3 Millionen Beschäftigten im öffentlichen Dienst 4,8 Prozent mehr Lohn, mindestens aber 150 Euro mehr im Monat. Die Arbeitgeber haben in den ersten zwei Verhandlungsrunden noch kein Angebot vorgelegt. Die dritte Runde ist für den 22. Oktober vorgesehen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren