Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Würzburger Filmwochenende: Perlen und preisgekrönte Filme

22.01.2021 - Viele Kultur-Events fallen wegen der Corona-Pandemie aus. Die Veranstalter des Internationalen Filmwochenendes Würzburg wollten das Festival aber nicht absagen. Statt im dämmrigen Kinosaal können es sich Filmliebhaber zu Hause gemütlich machen.

  • Internationales Filmwochenende Würzburg steht auf einem Transparent. Foto: Nicolas Armer/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Internationales Filmwochenende Würzburg steht auf einem Transparent. Foto: Nicolas Armer/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Kleine Filmperlen, preisgekrönte Filme und der letzte Film von Bruno Ganz erwarten das Publikum zum 47. Internationalen Filmwochenende Würzburg. Das Festival findet wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr erstmals online statt. Bei der Auswahl wurde darauf geachtet, dass die Filme berühren, mit Sehgewohnheiten brechen und die Stimmungen vielfältig sind, sagte Katharina Schulz von der Filminitiative Würzburg am Freitag.

Ein Angebot aus 18 Spielfilmen, sieben Dokumentationen und acht Kurzfilmen kann das Publikum innerhalb der sieben Festivaltage vom 28. Januar bis zum 3. Februar auf der Plattform www.filmwochenende.de abrufen.

Seit dem ersten Internationalem Filmwochenende im Jahr 1974 ist es ein Hauptanliegen der Filminitiative nicht nur bekannte Filmschaffende nach Würzburg zu holen, sondern auch Nachwuchstalenten eine Plattform zu bieten. «Wir versuchen immer wieder kleine Filmperlen zu heben, die man sonst im normalen Kinoalltag in Deutschland vielleicht nicht sehen kann», sagte Schulz. Die Filmemacher können Preise in drei Kategorien gewinnen - das Publikum entscheidet per Online-Abstimmung.

Familiengeschichten ziehen sich nach Angaben der Veranstalter in diesem Jahr durchs Programm, darunter viele autobiografische Werke. «Zum einen geht es um Trauer und Verlust», sagte Schulz. «Es geht in diesen Familienfilmen auch oft um das Thema Zusammenhalt und Solidarität, aber auch um die Frage nach der eigenen Identität und Rolle in Bezug auf die Familie.»

Zum Beispiel im norwegisch-schwedischen Film «Håp» (deutsch: «Hoffnung»), der von einem Ehemann erzählt, dessen Frau an einem Gehirntumor erkrankt. Aber auch Filme, die aktuelle gesellschaftliche Themen behandeln, wie «Youth Unstoppable» über die internationale Klimaschutzbewegung, sind im Programm. Der im Jahr 2019 gestorbene Schauspieler Bruno Ganz ist in seiner finalen Rolle im Film «Winterreise» zu sehen.

Einzeltickets kosten sechs Euro, sogenannte Soli-Tickets für mehrere Zuschauer oder zur Unterstützung der Filminitiative zehn Euro. Nach einer Aktivierung ist ein Ticket 24 Stunden lang gültig. «Man kann also auch pausieren, wenn doch mal der DHL-Bote an der Tür klingelt oder auch zurückspulen», sagte Viviane Bogumil vom Vorstand der Filminitiative.

Das reine Online-Festival kam aufgrund des Corona-Lockdowns zustande. «Bitter ist das für unsere Partner, vor allem für das Zentralkino», sagte Thomas Schulz, Vorstandsvorsitzender der Filminitiative. Dem Würzburger Kino soll dennoch ein Teil der abgemachten Miete zur Unterstützung überwiesen werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren