Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Entgleiste Zugwaggons: Instandsetzung dauert mehrere Tage

23.11.2019 - In München entgleisen zwei Waggons einer Regionalbahn. Die Bergung gestaltet sich schwierig. Schienen und Weichen wurden wohl beschädigt, der Schaden ist voraussichtlich hoch.

  • Ein entgleister Zug steht am Bahnhof Hackerbrücke auf den Gleisen. Foto: Lino Mirgeler/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein entgleister Zug steht am Bahnhof Hackerbrücke auf den Gleisen. Foto: Lino Mirgeler/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

München (dpa/lby) - Nach der Entgleisung zweier Waggons eines Regionalzugs in München wird die Instandsetzung der beschädigten Teile voraussichtlich mehrere Tage dauern. «Nach derzeitigem Stand sind drei Weichen beschädigt», sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Samstag. Kaputte Bahnschwellen und auch Schienen müssten in den nächsten Tagen ausgetauscht werden.

Der Regionalzug war am Freitag kurz nach dem Verlassen des Münchner Hauptbahnhofs entgleist. Die Feuerwehr half den etwa 100 Fahrgästen über Leitern aus dem Zug. Die Deutsche Bahn teilte mit, es habe einen Leichtverletzten gegeben. Laut Feuerwehr erlitten fünf Menschen einen leichten Schock. Die Ursache war auch am Samstag noch unklar. «Wir ermitteln insbesondere in die Richtung eines technischen Defekts», sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Derzeit werde von einem Schaden in Höhe eines höheren sechsstelligen Betrages ausgegangen.

Die Bergung des Zuges begann am Samstagmorgen und gestaltete sich wegen der Vielzahl an Gleisen und Oberleitungen vor dem Münchner Hauptbahnhof schwierig. Für den Einsatz eines Spezialkrans waren Anpassungen an den Oberleitungen notwendig. «Zuerst müssen die Oberleitungen angehoben werden», sagte der DB-Sprecher. «Anschließend werden die Waggons beziehungsweise deren Laufwerke wieder zurück auf die Gleise gesetzt und der Zug abgeschleppt.»

Der Zugverkehr ist weiterhin eingeschränkt. Betroffen seien laut Deutscher Bahn Verbindungen des Nah- und Fernverkehrs aus und in Richtung Südosten, darunter Rosenheim, Kufstein und Salzburg. Die Ostallgäu-Lechfeldbahn wende nach Angaben der Bayerische Oberlandbahn (Bob) vorzeitig in München Pasing. Der Meridian verkehre nicht zwischen München Hauptbahnhof und München Ostbahnhof. Einzelne Züge des Fernverkehrs beginnen oder enden laut DB in München Ost und halten nicht am Hauptbahnhof und umgekehrt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren