Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

«Extremismus-Prävention»: Giffey besucht Polizeischule

13.08.2020 - Nach Debatten um extremistische Einstellungen bei der Polizei besucht Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) am heutigen Donnerstag die Ausbildungsstätte der Berliner Polizei. Geplant ist an der Polizeiakademie eine Gesprächsrunde mit Dozenten und Polizeischülern zu den Themen «Extremismus-Prävention» und «Interkulturelles Training in der Polizei Berlin». Giffey wird begleitet von Innensenator Andreas Geisel (SPD) und der Leiterin der Polizeiakademie, Tanja Knapp.

  • Franziska Giffey. Foto: Jšrg Carstensen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Franziska Giffey. Foto: Jšrg Carstensen/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Berliner Polizei verstärkt derzeit ihre Maßnahmen vor allem gegen rechtsextremistische Einstellungen bei einzelnen Beamten. In der vergangenen Woche stellten Geisel und Polizeipräsidentin Barbara Slowik ein Elf-Punkte-Konzept dazu vor. Danach soll es künftig einen Extremismusbeauftragten bei der Polizei geben, ein System für anonyme Hinweise, intensivere persönliche Gespräche bei der Einstellung sowie Abfragen beim Verfassungsschutz. Auch der Unterricht für die Polizeischüler zu dem Thema soll noch gründlicher sein.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren