Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

#UnitedWeStream jetzt auch aus französischen Clubs

26.05.2020 - Der deutsch-französische Sender Arte will #UnitedWeStream der Berliner Clubcommission mit DJ-Sets aus leeren Clubs jetzt auch aus Locations in Frankreich senden. Seit Projektbeginn im März habe #UnitedWeStream auf den Arte-Kanälen rund elf Millionen Aufrufe erzielt, sagte die Kulturchefin des Senders, Claire Isambert, am Dienstag. «Nachdem wir bereits aus Clubs in Deutschland, Österreich und England übertrugen, wird #UnitedWeStream nun auf Frankreich ausgeweitet und mehr und mehr zum großen europäischen Projekt.»

  • Eine Diskokugel in einem Club reflektiert das einfallende Licht der Scheinwerfer und Lampen. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Diskokugel in einem Club reflektiert das einfallende Licht der Scheinwerfer und Lampen. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mit dem in Berlin gestarteten Projekt versorgen bekannte Clubs seit Mitte März coronabedingt ausgebremste Partygänger mit täglichen Live-Sets internationaler DJs und DJanes. Zusätzlich werden Spenden für die Clubszene gesammelt. Mitte Mai lag das internationale Spendenvolumen bei rund 900 000 Euro. In Berlin kamen bisher knapp 475 000 Euro von gut 15 000 Spendern zusammen.

Als Streamingpartner fungiert neben Arte auch der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Für die Zeit nach Corona rechnet Arte nicht damit, das Format weiterzuführen. «Keiner, ganz bestimmt auch nicht die Künstlerinnen und Künstler und die Leute, die sich sehnen nach dem Dancefloor, wünschen sich das als Dauerveranstaltung», sagte Arte-Deutschland-Geschäftsführer Wolfgang Bergmann. Sobald DJs wieder vor Leuten auflegen könnten, würden sie «nicht mehr alleine irgendwo sitzen und #UnitedWeStream so weiter betreiben.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren