Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

«Zug der fröhlichen Leute» in Cottbus trotzt dem Wetter

23.02.2020 - Feucht-fröhlich geht es zu beim Karneval in Cottbus - es hat viel geregnet. Tausende feiern den Zug durch die Stadt, doch es sind - vermutlich wegen des Regens - weniger Besucher als erwartet.

  • Die Musikanten „Gaudimu“ vom „Karneval-Club Annahütte 1948“ gehen durch die Innenstadt. Foto: Oliver Killig/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Musikanten „Gaudimu“ vom „Karneval-Club Annahütte 1948“ gehen durch die Innenstadt. Foto: Oliver Killig/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Cottbus (dpa/bb) - Der Karnevalsumzug in Cottbus hat sich nicht vom Regen abhalten lassen. Der «Zug der fröhlichen Leute» rollte bei fröhlicher Stimmung durch die Stadt - begleitet von «Cottbus helau»- und «Lausitz helau»-Rufen und von Konfettiregen.

Der Präsident des Karneval Verbands Lausitz 1990, Matthias Schulze, sagte im rbb-Fernsehen: «Die Cottbuser sind echte Karnevalisten.» Der Zug hatte rund 70 Wagen und Gruppen, darunter große Trucks, Prinzenpaare, Tanzmariechen und ein Spielmannszug. Der Karnevalsumzug gilt als größter in Ostdeutschland.

Gleich mehrere Vereine machten sich über den Flughafen BER lustig - mit einem Fass und der Frage «BER - Fass ohne Boden?» und mit einem kleinen Flugzeug, das beschriftet war mit «Der BER - CO2-freundlichster Flughafen». Der BER soll am 31. Oktober mit rund neun Jahren Verspätung öffnen. Auf einem anderen Wagen wurde US-Präsident Donald Trump als «falscher Messias» tituliert. Auch der Brexit wurde aufs Korn genommen - inklusive falscher Queen, die auf der Straße zwischendurch Tee trank.

Der Deutsche Wetterdienst hatte auch für den Süden Brandenburgs vor Sturmböen gewarnt. In Cottbus gab es allerdings beim Umzug keinen Sturm, die Karnevalisten mussten jedoch dem Regen trotzen. Die Veranstalter hatten rund 80 000 Schaulustige erwartet. In Köln waren die beliebten Schull- un Veedelszöch wegen starken Windes abgesagt worden. In Düsseldorf fiel das beliebte Kö-Treiben auf der Königsallee aus. In Thüringen wurde der traditionelle Straßenumzug in Heiligenstadt gestrichen.

Nach längerer Pause hatte es 1980 in Cottbus wieder einen größeren Karnevalsumzug gegeben. Er zog nach Angaben des Karneval Verbands Lausitz 1990 anfangs am Rosenmontag durch die Stadt, später dann am Sonntag.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren