Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

1:3 gegen Essen: Turbine scheitert im Pokal-Viertelfinale

03.06.2020 - Für die Fußballerinnen von Turbine Potsdam ist der Traum vom Sieg im DFB-Pokal für diese Saison beendet. Im Viertelfinale unterlagen die Brandenburgerinnen am Mittwoch vor leeren Rängen im heimischen Karl-Liebknecht-Stadion der SGS Essen mit 1:3 (1:2). Die zwischenzeitliche 1:0-Führung durch Sophie Weidauer reichte den Turbinen nicht zum Halbfinaleinzug. Dort tritt Essen nun in der kommende Woche bei Bayer Leverkusen an.

  • Ein Fußball fliegt ins Netz. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Fußball fliegt ins Netz. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Turbine brauchte gegen spielerisch überlegene Essenerinnen eine Viertelstunde, um ins Spiel zu kommen. Die Gastgeberinnen verzeichneten durch einen Lattenkopfball von Johanna Elsig die große Chance (15.) zur Führung. Die gelang dann sieben Minuten vor der Pause Weidauer, die akrobatisch aus zwölf Metern mit einer Bogenlampe das 1:0 für Potsdam erzielte (38.).

Kurz darauf hatte Gina Chmielinski sogar den zweiten Turbine-Treffer auf dem Fuß, doch der Ball wurde im letzten Moment von Essens Kapitänin Marina Hegering am Überschreiten der Torlinie gehindert. Stattdessen fiel auf der Gegenseite erst der Ausgleich durch Nicole Anyomi (44.) und wenige Sekunden später sogar das 1:2 durch Lea Schüller zur Essener Pausenführung (45.).

Wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff sorgte die überragende Hegering mit ihrem Traumtor aus 25 Metern zum 3:1 für die SGS für die Vorentscheidung (51.). Zumal Turbine nach 64. Spielminuten auch noch Abwehrchefin Elsig mit Gelb-Rot (Reklamieren/Foul) verlor. Noch schlimmer traf es Anna Gerhardt. Die Abwehrspielerin wurde nach 35 Minuten mit Verdacht auf Kreuzbandriss ausgewechselt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren