Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Aito bleibt ALBA-Trainer: Vertrag um ein Jahr verlängert

08.08.2019 - Der Spanier Aito geht in seine dritte Saison mit ALBA Berlin. Der 72-Jährige verlängert den Vertrag für eine Spielzeit und lobt die Kontinuität beim Hauptstadtclub. Noch ist seine Trainer-Karriere in Deutschland unvollendet.

  • Aito Garcia Reneses bleibt für eine weitere Saison Cheftrainer bei ALBA Berlin. Foto: Andreas Gora/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Aito Garcia Reneses bleibt für eine weitere Saison Cheftrainer bei ALBA Berlin. Foto: Andreas Gora/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Berlin (dpa) - Die Kaderplanungen hatte ALBA Berlin bereits vor einer Woche abgeschlossen, nun ist auch die wichtigste Personalie geklärt. Trainer-Routinier Aito Garcia Reneses bleibt für ein drittes Jahr beim Hauptstadtclub aus der Basketball-Bundesliga und führt das Team in die Mammut-Saison mit der Teilnahme an der Königsklasse Euroleague. «Die beiden vergangenen Jahre in Berlin haben meine Erwartungen übertroffen», sagte der 72 Jahre alte Spanier in einer Mitteilung am Donnerstag.

Aito verlängerte seinen Vertrag für eine weitere Saison. 2017 war er aus Spanien zu ALBA gewechselt, überzeugte unter anderem mit der Entwicklung von jungen Talenten und führte die Berliner in insgesamt fünf Finals in der Liga, im nationalen Pokal und im Eurocup. Auf seinen ersten Titel in Deutschland wartet er allerdings noch.

«Aito ist einer der besten Coaches in Europa, und wir sind sehr froh, dass wir weiter mit ihm zusammenarbeiten können», sagte Sportdirektor Himar Ojeda. «Wir wollen gleichzeitig auf höchstem Level wettbewerbsfähig sein, unsere jungen Spieler weiterentwickeln und attraktiven Basketball spielen. Aito passt perfekt zu dieser Philosophie und zu unserem Programm.»

Nicht nur beim Coach setzt ALBA auf Kontinuität. Elf Spieler aus der vergangenen Saison bleiben den Berlinern erhalten und haben wie die Stars Luke Sikma (bis 2023) sowie Peyton Siva (bis 2021) langfristige Verträge abgeschlossen. «Es ist für die meisten Basketballclubs in Europa sehr schwierig, ihre Spieler nach starken Leistungen weiter zu verpflichten», sagte Aito dazu. Hinzu kommen in Marcus Eriksson, Tyler Cavanaugh und Makai Mason drei Neuverpflichtungen.

Aito war 2018 als Trainer des Jahres in der Bundesliga ausgezeichnet worden, vorige Saison erhielt er diese Ehre im Eurocup. International scheiterte Berlin dabei zuletzt erst in der Finalserie an Valencia. In der kommenden Spielzeit tritt der Vizemeister wie der nationale Champion FC Bayern nun in der Euroleague an, dort sind alleine 34 Vorrundenspiele zu absolvieren. «Ich bin daher sehr froh, dass wir fast das komplette Team zusammen gehalten haben», sagte Aito.

Coach Aito hatte nach der Niederlage in der Finalserie um die deutsche Meisterschaft seine Zukunft zunächst noch offengelassen und angekündigt, sich einer Operation an beiden Augen zu unterziehen. Er brauche «einhundert Prozent Energie für diesen Job», sagte er Ende Juni bei der Saison-Abschlussparty - diese besitzt er nun wieder.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren