Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Alina Reh verpasst deutschen Rekord über 5 Kilometer knapp

12.07.2020 - Die Ulmerin Alina Reh hat den deutschen 5-Kilometer-Rekord nur um wenige Sekunden verfehlt. Bei einem Rennen in Berlin fehlten der 23-jährigen Läuferin am Sonntag nur sechs Sekunden zur Rekordzeit von 15:16 Minuten, die Irina Mikitenko vor 20 Jahren aufgestellt hatte. Alina Reh gewann bei den «Berlin 5k Invitational» in 15:22 Minuten. Zweite wurde Caterina Granz (LG Nord Berlin), die in 15:32 die zweitschnellste Zeit erreichte.

  • Die Leichtathletikerin Alina Reh. Foto: Michael Kappeler/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Leichtathletikerin Alina Reh. Foto: Michael Kappeler/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Ich hatte eigentlich eine Zeit unter 15 Minuten angepeilt und dachte, es flutscht», sagte die Leichtathletin Reh, die zurzeit in Kienbaum östlich von Berlin trainiert. In zwei Wochen steht das nächste Rennen auf dem Programm. «In Regensburg will ich dann über 5000 Meter endlich unter 15 Minuten laufen», kündigte Reh an.

Bei den Männern siegte überraschend der Österreicher Peter Herzog in 13:54 Minuten und stellte damit einen nationalen Rekord auf. Auf Platz zwei kam Haftom Weldaj (Eritrea) in 14:12 Minuten vor René Menzel (Hannover Athletics/14:16).

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren