Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bartsch will nach Landtagswahlen Strategiefragen stellen

01.09.2019 - Berlin (dpa) - Linksfraktionschef Dietmar Bartsch fordert nach den massiven Einbußen bei den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg eine Strategiedebatte in seiner Partei. «Wir müssen ein paar Grundfragen zur Strategie in der Linken stellen und beantworten», sagte Bartsch den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. «Offensichtlich werden wir nicht mehr als die erste Adresse der Ostinteressen-Vertretung angesehen».

  • Dietmar Bartsch, Fraktionsvorsitzender, spricht bei der Ost-Konferenz der Linke-Bundestagsfraktion. Foto: Michael Reichel/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Dietmar Bartsch, Fraktionsvorsitzender, spricht bei der Ost-Konferenz der Linke-Bundestagsfraktion. Foto: Michael Reichel/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Linke ist in Sachsen und Brandenburg nach Hochrechnungen vom Sonntagabend von mehr als 18 auf jeweils unter 11 Prozent abgerutscht. Für das starke Abschneiden der AfD auf der anderen Seite machte Bartsch die Bundesregierung mitverantwortlich: «Die Politik der Koalition in Berlin trägt wesentliche Verantwortung für das Erstarken dieser Partei», sagte er.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren