Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Baugenehmigungen für Wohnungen ziehen weiter an

11.05.2020 - Trotz Mietendeckels wird wieder in mehr neue Wohnungen in Berlin investiert. Die Zahl der Baugenehmigungen hat sich von Januar bis März weiter erholt, wie aus Zahlen des Amts für Statistik Berlin-Brandenburg hervorgeht. Die Bauämter genehmigten demnach den Bau von 5315 Wohnungen, knapp zehn Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

  • Bauarbeiter arbeiten auf einer Baustelle. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bauarbeiter arbeiten auf einer Baustelle. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schon im Schlussquartal 2019 war die Zahl der genehmigten Wohnungen gestiegen, obgleich es im Gesamtjahr einen Rückgang gab. Die meisten neuen Wohnungen sind in Mehrfamilienhäusern geplant.

Weit vorn lag von Januar bis März der Stadtrandbezirk Marzahn-Hellersdorf, wo 1563 neue Wohnungen genehmigt wurden. Es folgt Spandau mit 840. Kaum Genehmigungen gab es in Neukölln (37 Wohnungen) und in Friedrichshain-Kreuzberg (16).

Der fünfjährige Mietendeckel für Wohnungen in Berlin war im Februar in Kraft getreten. Nach dem Gesetz sind die Mieten in der Hauptstadt zunächst auf dem Stand vom Juni 2019 eingefroren und dürfen ab 2021 höchstens um 1,3 Prozent jährlich steigen. Er gilt nicht für Neubauwohnungen. Kritiker hatten dennoch gewarnt, der Mietendeckel werde den dringend benötigten Neubau abwürgen.

Die im ersten Quartal genehmigten Wohnungen sollen insgesamt 1,28 Milliarden Euro kosten, wie das Amt am Montag mitteilte. Mit einem Plus von 12,5 Prozent stieg die Summe stärker als die der genehmigten Wohnungen.

Die meisten der geplanten Wohnungen (4588) sollen neu gebaut werden. Rund 730 Wohnungen sollen in bereits bestehenden Gebäuden durch Umbauten entstehen. Das sind laut Statistikamt ein Fünftel mehr im als Vergleichszeitraum.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren