Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bereits 25 Interessenten für Mediziner-Stipendium

24.07.2019 - Potsdam (dpa/bb) - Für das von der Brandenburger Landesregierung ausgelobte Stipendium für Medizinstudenten haben sich zwei Wochen nach dem Start bereits 25 Interessenten gemeldet. Es sei nicht bei allen Anfragen ersichtlich, woher die Interessenten kämen, sagte der Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg, Christian Wehry, auf Anfrage. «Es sind aber auf jeden Fall eine ganz Reihe Interessenten aus dem Land Brandenburg und auch aus Berlin dabei.» Wehry geht davon aus, dass die Zahlen bis zum Bewerbungsschluss am 15. August noch steigen werden.

  • Ein Arzt trägt ein Stethoskop um den Hals. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Arzt trägt ein Stethoskop um den Hals. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Landesregierung will mit dem Stipendium ärztlichen Nachwuchs insbesondere für die gesundheitliche Versorgung in den ländlichen Regionen gewinnen. Dafür bietet sie Medizinstudenten aus ganz Deutschland ein Stipendium von 1000 Euro an, wenn sie sich für fünf Jahre zu einer Tätigkeit auf dem Lande nach dem Studium verpflichten. Angeboten wird auch ein Co-Stipendium von 500 Euro monatlich, wenn die Studenten bereits ein anderes Stipendium erhalten.

Befürchtungen der Opposition im Landtag, dass etwa ein Student aus Bayern nach dem Studium kaum nach Brandenburg ziehe werde, teilte Wehry nicht. «In der Förderrichtlinie ist genau geregelt, dass Stipendiaten die Zuwendungen zurückzahlen müssen, wenn sie nicht mindestens fünf Jahre im Land tätig sind», meinte der Sprecher. «Vor diesem Hintergrund werden es sich Studenten, die nur Interesse an der Förderung, aber nicht am Land Brandenburg haben, genau überlegen, ob sie sich für ein Stipendium bewerben.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren