Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bericht: Im Fall Rebecca legt Anwältin Haftbeschwerde ein

13.03.2019 - Berlin (dpa) - Im Fall der verschwundenen Rebecca aus Berlin hat die Anwältin des tatverdächtigen Schwagers laut einem Medienbericht Haftbeschwerde eingelegt. Die «Bild»-Zeitung (Mittwoch/online) beruft sich auf Kreise in der Staatsanwaltschaft. Der Sprecher der Anklagebehörde, Martin Steltner, sagte am Mittwochabend, er äußere sich dazu nicht. Bei einer Haftbeschwerde prüft das nächsthöhere Gericht, ob die Voraussetzungen für einen Haftbefehl vorliegen und ob die Entscheidung des Ermittlungsrichters richtig war. Die Anwältin des in Untersuchungshaft sitzenden Schwagers wollte sich ebenfalls nicht dazu äußern.

  • Ein Kriminaltechniker bei der Suche nach der vermissten Rebecca im Landkreis Oder-Spree. Foto: Patrick Pleul © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Kriminaltechniker bei der Suche nach der vermissten Rebecca im Landkreis Oder-Spree. Foto: Patrick Pleul © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei der Suche nach der verschwundenen Berliner Schülerin Rebecca setzte die Polizei am Mittwoch ihren Einsatz in einem Brandenburger Waldgebiet fort. Seit rund drei Wochen ist die 15-Jährige vermisst. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus und hält den Schwager für dringend tatverdächtig.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren