Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Betrunkener pöbelt in S-Bahn und verletzt Polizisten

18.02.2019 - Berlin (dpa/bb) - Ein betrunkener 20-Jähriger hat in der Berliner S-Bahn Sicherheitsmitarbeiter angepöbelt und dann Bundespolizisten attackiert. Dabei zog er sich eine Platzwunde am Kopf zu und ein Beamter erlitt einen Bruch des Mittelhandknochens, teilte die Bundespolizei am Montag mit.

  • Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: P. Pleul/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: P. Pleul/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Mann aus Mariendorf hatte Sonntagabend in einer Bahn der Linie S7 geraucht und wollte damit weder aufhören noch am Bahnhof Warschauer Straße aussteigen. Stattdessen beschimpfte er die Wachleute. Als diese an dessen Hosenbund ein Messer bemerkten, riefen sie die Polizei. Die Beamten fanden in dessen Rucksack zudem eine Luftdruckwaffe. Ein Atemalkoholtest ergab 1,87 Promille. Gegen den Mann wird wegen Verstößen gegen das Waffengesetz und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Zur Behandlung der Wunde wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Der verletzte Beamte musste den Dienst abbrechen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren