Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Bildungssenatorin will Hygienebeirat berufen

10.08.2020 - Bildungssenatorin Sandra Scheeres will einen Hygienebeirat berufen. Mitglieder für das Gremium, das über Fragen des Infektionsschutzes während der Corona-Krise beraten soll, könnten zum Beispiel aus der Wissenschaft, aus dem Landesverband der Kinderärzte oder auch aus dem Landeselternausschuss kommen, sagte Scheeres am Montag beim Besuch der Nürtingen-Grundschule in Berlin-Kreuzberg.

  • Sandra Scheeres (SPD) besucht eine Grundschule in Berlin-Kreuzberg. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Sandra Scheeres (SPD) besucht eine Grundschule in Berlin-Kreuzberg. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Landesschülerausschuss forderte, dort ebenfalls vertreten zu sein. «Damit habe ich keine Probleme», erwiderte Scheeres. Die Schülervertretung hatte einen Streik an den Schulen ins Spiel gebracht, um gegen den Schulstart im Regelbetrieb zu protestieren. Am Samstag dann kündigten die Schülervertreter an, auf den Streikaufruf zunächst zu verzichten. Sprecherin Lena Werner sagte am Montag, dass die Schüler abwarten wollten, wie es mit dem Hygienebeirat weitergehe. «Der Streik wäre das letzte Mittel», sagte Werner. Zuvor hatte der «Tagesspiegel» (Montag) darüber berichtet.

Landeselternausschussvorsitzender Norman Heise sagte der dpa am Montag, der Hygienebeirat müsse so schnell wie möglich die Arbeit aufnehmen. Es gehe darum, gemeinsam mit der Perspektive der verschiedenen Beteiligten zu beraten, wie der Schulbeginn in Coronazeiten möglichst sicher gestaltet werden könne. Das Gremium müsse sich aber auch Gedanken über die Zeit ab Herbst machen, wenn in den Schulen nicht mehr ohne weiteres regelmäßig gelüftet werden könne und das Risiko von Infektionen steige.

In Berlin ist der Unterricht am Montag wieder gestartet. Abstandsregeln gelten in den Schulen nicht mehr, entsprechend müssen die Klassen nicht mehr in kleinere Gruppe aufgeteilt werden wie vor den Ferien üblich. Es gilt zwar eine Maskenpflicht, aber nicht im Unterricht. Die Rückkehr zum Regelbetrieb in Corona-Zeiten für die rund 370 000 Schülerinnen und Schüler in Berlin steht erheblich in der Kritik.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren