Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Brand an U-Bahn im neuen Bahnhof Rotes Rathaus

04.01.2021 - Zwei Mal waren in den letzten Monaten Feuer in Berliner U-Bahnhöfen ausgebrochen. Nun musste erneut die Feuerwehr ausrücken. Der Brandort lag viel tiefer als der Bahnsteig.

  • Eine U-Bahn fährt in den neuen Bahnhof «Rotes Rathaus» ein. Foto: Paul Zinken/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine U-Bahn fährt in den neuen Bahnhof «Rotes Rathaus» ein. Foto: Paul Zinken/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Im Bereich des neuen Berliner U-Bahnhofs Rotes Rathaus hat ein leerer U-Bahnwagen gebrannt. Es handelte sich dabei am Montag nur um ein kleines Feuer an der Belüftungsanlage des Zuges, das schnell gelöscht werden konnte, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. In dem U-Bahnzug hätten sich zu dem Zeitpunkt keine Menschen aufgehalten, er habe auf einem Gleis in einem weiteren Untergeschoss unter dem eigentlichen Bahnhof gestanden. Nach dem ersten Alarm seien zunächst 145 Feuerwehrleute im Einsatz gewesen, die Zahl habe man dann schnell auf 70 reduziert.

Feuer und Rauch wurden von zwei BVG-Angestellten entdeckt und mit Feuerlöschern bekämpft worden. Als die Feuerwehr eintraf, war der Brand weitgehend gelöscht, wie der Sprecher sagte. Einer der beiden ersten Brandbekämpfer wurde wegen einer möglichen Rauchvergiftung vorsorglich in Krankenhaus gebracht.

Auf einem Foto waren zahlreiche Feuerwehrautos direkt vor dem Haupteingang des Roten Rathauses, dem Amtssitz des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller (SPD), zu sehen. Der Zugverkehr der U5 wurde zwischen den Bahnhöfen Alexanderplatz und Unter den Linden etwa von 11.40 bis 12.40 Uhr unterbrochen.

Nach Angaben der BVG war der betroffene Zug an einer anderen Stelle in der Stadt mit einer Panne liegengeblieben und dann zu dem Bahnhof Rotes Rathaus geschoben worden. Dort befindet sich unter dem unterirdischen Bahnhof eine weitere Etage mit vier Gleisen für das Abstellen oder Wenden von Zügen.

Zuletzt hatte am Samstag ein Brand im U-Bahnhof Schloßstraße im Stadtteil Steglitz einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Das Feuer war in einem Technikraum in der Zwischenebene des Bahnhofs ausgebrochen und konnte schnell gelöscht werden. Der Bahnhof wurde evakuiert, bevor die Feuerwehr eintraf. Die Schloßstraße, die Haupteinkaufsstraße von Steglitz, wurde gesperrt. Weil Signalkabel beschädigt wurden, fahren dort voraussichtlich bis zum 10. Januar keine U-Bahnen.

Davor war Mitte November im Bahnhof Onkel Toms Hütte in Dahlem ein großes Feuer ausgebrochen. Drei Menschen wurden verletzt. Drei Tage hielten keine Züge in dem Bahnhof.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren