Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Debüt wieder geplatzt: Jetzt hofft Herthas Stark auf Estland

09.10.2019 - Dortmund (dpa) - Das lang ersehnte Debüt ist wieder geplatzt. Bundestrainer Joachim Löw wollte Hertha-Verteidiger Niklas Stark nach sechs Länderspielen auf der Bank am Mittwoch endlich in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft spielen lassen. Doch ein Magen-Darm-Infekt verhinderte am Mittwoch einen Einsatz des 24-Jahre alten Berliners im Test-Länderspiel gegen Argentinien. Stark ist schon seit März diesen Jahres beim A-Team dabei, hat aber bisher keine einzige Spielminute bestritten.

  • Luca Waldschmidt (l.), Robin Koch (M.) und Niklas Stark während des Abschlusstrainings am Dienstag. Foto: Federico Gambarini/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Luca Waldschmidt (l.), Robin Koch (M.) und Niklas Stark während des Abschlusstrainings am Dienstag. Foto: Federico Gambarini/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Defensivspezialist Stark soll aber beim DFB-Team bleiben und am Freitag auch mit nach Tallinn reisen. Somit kann der gebürtige Bayer noch für Sonntag im EM-Qualifikationsspiel gegen Estland auf sein erstes Länderspiel hoffen. Innenverteidiger Stark hatte zuletzt «eine stabile und sehr solide Leistung gezeigt in Berlin auf der Position», bemerkte Bundestrainer Löw.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren