Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Designer Joop: Stift und Papier sind intimer

17.09.2019 - Potsdam (dpa) - Modeschöpfer Wolfgang Joop (74) bleibt Stift und Papier treu. «Ich zeichne und schreibe noch ganz analog, und ich glaube noch immer, dass es leichter und intimer sei, mich mit Stift und Papier auseinanderzusetzen, als mich einem glatten "Tablet" anzuvertrauen», sagte Joop der Deutschen Presse-Agentur. Auch seine Autobiografie «Die einzig mögliche Zeit», die am Dienstag erscheint, habe er handschriftlich verfasst, so der Designer aus Potsdam.

  • Der deutsche Modedesigner Wolfgang Joop malt eine Modezeichnung. Modeschöpfer bleibt Stift und Papier treu. Foto: Horst Ossinger/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der deutsche Modedesigner Wolfgang Joop malt eine Modezeichnung. Modeschöpfer bleibt Stift und Papier treu. Foto: Horst Ossinger/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Manuskript habe ihn während der gesamten Zeit überall hin begleitet. «Viele hundert Seiten wurden verworfen, viele Figuren zurückgeschickt in das Vergessen. Aber mein Wunsch, das oft Unglaubliche mit einem Leser zu teilen, ließ mich durchhalten», so Joop. In dem sehr persönlichen Buch schildert der 74-Jährige, warum ihm seine Heimat Potsdam so wichtig ist und beschreibt seine Rückkehr zu dem Familienstammsitz Gut Bornstedt. Mit der Schilderung seines Lebensweges liefert er zugleich ein Porträt der 1950er und 60er Jahre.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren