Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Drei Weltkriegsbomben auf Tesla-Gelände gesprengt

07.02.2020 - Grünheide (dpa/bb) - Drei Weltkriegsbomben sind am Freitag auf dem Gelände der geplanten Fabrik des Elektroautobauers Tesla in Grünheide (Oder-Spree) gesprengt worden. Die Bomben waren je 50 Kilogramm schwer und amerikanischen Typs, wie ein Sprecher der Gemeinde sagte. Der Sperrkreis von 600 Metern rund um die Fundorte war unbewohnt. Die Landesstraße 38 war in der Nähe der Sprengung kurzzeitig gesperrt.

  • Ein Warnschild steht an einem Waldgebiet auf dem künftigen Gelände der Tesla-Gigafactory. Foto: Patrick Pleul/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Warnschild steht an einem Waldgebiet auf dem künftigen Gelände der Tesla-Gigafactory. Foto: Patrick Pleul/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Vor knapp zwei Wochen waren bereits sieben Weltkriegsbomben gesprengt worden. Tesla will in Grünheide etwa von Mitte kommenden Jahres an Elektroautos bauen. Das Areal wird derzeit vorbereitet.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren