Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Frauen schmieren Parolen an Haus in Rigaer Straße

25.04.2020 - Drei Frauen sollen in Berlin-Friedrichshain eine Hauswand großflächig besprüht haben. Einer der Schriftzüge heißt laut Polizei «Antifa-Zone». An die Fassade in der Rigaer Straße seien am Freitagabend Parolen «in italienischer Sprache, sieben Meter breit und drei Meter hoch» geschmiert worden, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Ein Zeuge alarmierte die Beamten, die Frauen flüchteten.

  • Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die mutmaßlichen Täterinnen, 31, 39 und 43 Jahre alt, wurden in der Samariterstraße festgenommen, gegen sie wird wegen Sachbeschädigung ermittelt. Dabei habe sich eine Gruppe aus Schaulustigen «und auch Sympathisanten» gebildet. Ein 30-Jähriger soll versucht haben, einen Polizisten zu schlagen, wie die Beamten mitteilten. Er wurde gefesselt. Eine Alkoholkontrolle ergab knapp drei Promille.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren