Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Fridays for Future demonstriert für klimafreundliche Stadt

07.08.2020 - Die Bewegung Fridays for Future Potsdam ist in Brandenburgs Landeshauptstadt erneut für eine klimafreundlichere Verkehrspolitik in der Stadt auf die Straße gegangen. Unter dem Motto «FFF is back again!» (Fridays for Future ist wieder zurück) liefen etwa 60 Schüler am letzten Freitag der Sommerferien durch das etwas außerhalb liegende Wohngebiet «Am Stern» - und nicht wie sonst durch die Innenstadt. «Die Klimakrise betrifft uns alle, wir müssen alle Teil des Wandels sein», sagte Sprecherin Anna Ducksch der Deutschen Presse-Agentur. Sie forderte eine autofreie Potsdamer Innenstadt und verwies darauf, dass Städte wie etwa Berlin die Corona-Pause genutzt hätten, um neue Verkehrskonzepte anzugehen, beispielsweise für Radfahrer. «In Potsdam wurde diese Chance bislang nicht genutzt», kritisierte Ducksch.

  • Demonstranten tragen ein Banner mit der Aufschrift «Fridays for Future Klima retten». Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Demonstranten tragen ein Banner mit der Aufschrift «Fridays for Future Klima retten». Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auch für das kommende Schuljahr kündigte die Bewegung eine Vielzahl von Aktionen an, um auf den akuten Handlungsbedarf beim Klimaschutz aufmerksam. Zudem solle Potsdam eine grünere, lebenswertere und klimafreundlichere Stadt werden, sagte die Sprecherin. Am 25. September will die Bewegung am nächsten globalen Klimastreik zur «Energiewende» teilnehmen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren