Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Friedrichstraße wohl ab August für einige Monate autofrei

27.05.2020 - Der schon seit längerem diskutierte Plan, Teile der Berliner Friedrichstraße zeitweise für Autos zu sperren, soll nunmehr im August umgesetzt werden. Derzeit laufe die Endabstimmung zum Starttermin, «der im Sommer noch vor dem Ende der Ferien liegen soll», sagte ein Sprecher der Verkehrsverwaltung am Mittwoch auf dpa-Anfrage. Wegen der Corona-Pandemie und damit verbundenen neuen Fragen etwa zur Straßenraumgestaltung hätten sich die Vorbereitungen verzögert.

  • Blick in die Friedrichstraße in Berlin-Mitte. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Blick in die Friedrichstraße in Berlin-Mitte. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die früheren Plänen sollte die auch ohne Corona zuletzt kriselnde Einkaufsmeile für sechs Monate zwischen Leipziger Straße und Französischer Straße autofrei werden. Nun könnte es auf etwa fünf Monate hinauslaufen. Vorgesehen ist auch ein verkehrsberuhigter Bereich am Checkpoint Charlie.

Das Experiment soll laut Verkehrsverwaltung die Aufenthaltsqualität für Fußgänger und Radfahrer erhöhen. Es könnte Ausgangspunkt sein für weitergehende Lösungen in Richtung autofreie Stadt. Bei Anrainern, vor allem Geschäften, stößt das Vorhaben teils auf Zustimmung, teils auf Ablehnung. Offen ist, welche Auswirkungen es auf die Umsätze hat.

Der FDP-Politiker Henner Schmidt erklärte, es fehle breite Unterstützung der Händler. «In der durch die Corona-Krise ausgelösten schwierigen Lage des Einzelhandels sollte deshalb von der geplanten versuchsweisen Sperrung der Friedrichstraße im Sommer abgesehen werden, um den Einzelhandel dort nicht weiter zu belasten.» Auch fehle ein Umfahrungskonzept für den Ost-West-Autoverkehr und den Radverkehr, so der infrastrukturpolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Abgeordnetenhaus.

Die Verkehrsverwaltung kündigte Gespräche über die Umsetzung mit allen Beteiligten und dem Bezirk Mitte an. «Dabei soll zusammen mit anliegenden Gewerbetreibenden und Immobilienbesitzern geprüft werden, welche ergänzenden Maßnahmen die wirtschaftliche Situation der Anrainer verbessern können.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren