Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Frische Meereskaltluft kommt nach Berlin und Brandenburg

27.02.2020 - Berlin (dpa/bb) - Zum Ende des Februars sorgt frische Meereskaltluft vom Atlantik für wechselhaftes Wetter in Berlin und Brandenburg. Das geht aus der Prognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vom Donnerstag hervor. Demnach gibt es am Donnerstag bei vielen Wolken zunächst vereinzelte Regen- und Schneeschauer. Am Nachmittag soll sich das Wetter von West nach Ost zunehmend auflockern. Die Höchsttemperaturen sollen zwischen vier und sieben Grad liegen. Kühl soll es in der Uckermark werden, etwas wärmer in der Lausitz. In der Nacht müssen sich Autofahrer auf Glätte bei Temperaturen um den Gefrierpunkt einstellen.

  • Bei grauem und regnerischem Wetter liegen Regentropfen auf einem Blatt. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Bei grauem und regnerischem Wetter liegen Regentropfen auf einem Blatt. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am Freitagvormittag kommt es laut DWD nur an Oder und Neiße zu Auflockerungen, ansonsten zieht eine dichte Wolkendecke über das Land. Leichter Schneefall ist angesagt. Am Nachmittag klart sich das Wetter von der Elbe her auf, heißt es. Wärmer als fünf bis sieben Grad soll es tagsüber nicht werden.

Samstag und Sonntag sollen die Temperaturen leicht ansteigen, sagt der DWD voraus. Bei wechselhaftem Wetter soll Schneeregen rasch in Regen übergehen. Sonntagnacht soll es überwiegend trocken werden.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren