Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Gasag dreht weniger Kunden das Gas ab

25.02.2020 - Berlin (dpa/bb) - Werden Gasrechnungen nicht bezahlt, können Energieanbieter die Versorgung unterbrechen. Im vergangenen Jahr hat das die Gasag als Grundversorger bei 1670 Berliner Haushalten gemacht, wie die Senatsverwaltung für Energie auf eine Anfrage der Fraktion Die Linke im Abgeordnetenhaus antwortete. Das war deutlich weniger als in den Vorjahren, als stets mehr als 2000 Haushalte betroffen waren. Die Gasag drohte auch seltener an, die Leitung abzudrehen. Knapp 93 000 solcher Schreiben gingen raus. Durchschnittlich hatten von Gassperren betroffene Kunden bei der Gasag 670 Euro Schulden. Wird der Betrieb wieder aufgenommen, fallen dafür weitere rund 70 Euro an.

  • Der Schriftzug der Berliner Gaswerke Aktiengesellschaft (GASAG). Foto: picture alliance / dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Schriftzug der Berliner Gaswerke Aktiengesellschaft (GASAG). Foto: picture alliance / dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren