Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Hertha: Torunarigha wieder fit und Skjelbred verlängert

22.01.2019 - Innenverteidiger Torunarigha ist nach dem Ausklingen einer leichteren Oberschenkel-Verletzung wieder ins Training eingestiegen. Offen bleibt, ob er am Freitag gegen Schalke spielen kann. Mittelfeldspieler Skjelbred hat seinen Vertrag vorzeitig verlängert.

  • Per Skjelbred von Hertha BSC. Foto: Marius Becker © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Per Skjelbred von Hertha BSC. Foto: Marius Becker © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Berlin (dpa) – Jordan Torunarigha ist am Dienstag beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Der 21 Jahre alte Innenverteidiger hatte sich am vergangenen Mittwoch im Training eine Oberschenkel-Verletzung zugezogen und war deshalb auch beim 3:1 (1:1)-Sieg zum Rückrundenauftakt am vergangenen Sonntag beim 1. FC Nürnberg ausgefallen.

Ob Torunarigha im Heimspiel am Freitagabend gegen Schalke 04 wieder zum Kader der Berliner zählt, ließ Hertha-Trainer Pal Dardai offen. «Es ist nicht einfach für ihn», sagte Dardai und verwies auf den Konkurrenzkampf in seiner Mannschaft. Die beiden Innenverteidiger Karim Rekik und Niklas Stark hätten in Nürnberg einen guten Eindruck hinterlassen, betonte der Ungar.

Ob es bei Mittelfeldspieler Marko Grujic gegen Schalke wieder für einen Einsatz über die volle 90-minütige Spielzeit reicht, darauf wollte sich Dardai ebenfalls nicht festlegen. Grujic hatte am Sonntag in Nürnberg überraschend in Herthas Startelf gestanden und 57 Minuten lang gespielt, nachdem er wenige Wochen zuvor erst eine Sprunggelenkverletzung erlitten hatte.

Nach dem Training teilte der Verein die vorzeitige Vertragsverlängerung des 31 Jahre alten Mittelfeldspielers Per Skjelbred mit. «Per ist ein absolutes Vorbild an Professionalität, Ehrgeiz und Fleiß. Er spielt inzwischen seit über fünf Jahren für Hertha BSC und hat sich seitdem immer in den Dienst der Mannschaft gestellt», kommentierte Geschäftsführer Michael Preetz die Vertragsverlängerung, deren Dauer nicht kommuniziert wurde.

Skjelbred hatte sich Hertha 2013 zunächst als Leihgabe vom Hamburger SV angeschlossen. Eine Saison später wechselte der zweikampfstarke Antreiber, der mit Rosenborg Trondheim viermal Meister in seiner Heimat wurde und Champions League spielte, fest an die Spree. Insgesamt bestritt der Norweger 162 Pflichtspiele für die

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren