Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Herthas Neuer, Klinsmanns Erinnerung und Schalkes Statistik

04.02.2020 - Hertha BSC will das DFB-Pokal-Endspiel im heimischen Olympiastadion erreichen. Der Weg dahin ist noch weit - im Achtelfinale wartet in Schalke der Tabellensechste der Bundesliga. Träumen ist aber erlaubt.

  • Herthaner Krzysztof Piatek am Ball. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Herthaner Krzysztof Piatek am Ball. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Berlin (dpa/bb) - Der neu verpflichtete Krzysztof Piatek soll für Fußball-Bundesligist Hertha BSC im DFB-Pokal-Spiel gegen Schalke sein Startelf-Debüt geben. Jürgen Klinsmann gab dem polnischen Stürmer für das Achtelfinal-Duell heute Abend (20.45 Uhr/Sky) bei Schalke 04 eine Einsatzgarantie von Beginn an. Für den Hauptstadtclub ist es bereits das zweite Duell innerhalb von fünf Tagen gegen den Revierverein. Am vergangenen Bundesliga-Spieltag endete das Spiel 0:0.

Die Berliner wollen wieder mehr Tore schießen und Neuzugang Krzysztof Piatek soll dabei eine zentrale Rolle spielen. «Für uns ist es wichtig, ihn ins Spiel zu bringen, um mehr Druck nach vorne zu entwickeln und mehr Chancen herauszuspielen», sagte Hertha-Trainer Jürgen Klinsmann. Herthas Manager Michael Preetz lobte das gute Anlaufverhalten und die vielen Abschlussmöglichkeiten von Nationalspieler Piatek. «Sowohl sein Abschluss mit rechts oder links als auch mit dem Kopf ist klasse», sagte Preetz. In der Serie A erzielte Piatek für den CFC Genua und Milan 26 Tore, in der polnischen Nationalmannschaft traf er fünfmal in zehn Spielen.

Jürgen Klinsmann träumt von einem DFB-Pokalendspiel mit Fußball-Bundesligist Hertha BSC im heimischen Olympiastadion. «Ein Finale in Berlin, das wünscht sich jeder hier in Berlin», sagte er und ergänzte: «Die Sehnsucht nach einem Pokalsieg im eigenen Stadion kann ich absolut nachvollziehen. Es wäre sehr schön, einen großen Schritt zu machen.» Zuletzt standen die Herthaner in der Saison 2015/2016 knapp davor, das Endspiel zu erreichen - scheiterten jedoch im Halbfinale an Borussia Dortmund (0:3).

Die Bilanz spricht für Schalke: Bei bislang drei Duellen im DFB-Pokal ging der Revierclub zwei Mal (1971/1972, 1983/1984) als Sieger vom Platz. Lediglich beim ersten Aufeinandertreffen 1969/1970 konnten sich die Berliner durchsetzen. Nach über 35 Jahren kommt es nun zum vierten Duell zwischen beiden Mannschaften.

Ex-Bundestrainer Klinsmann hofft auf den zweiten Einzug ins DFB-Pokal-Endspiel in seiner Karriere. In der Saison 1985/86 gelang ihm mit dem VfB Stuttgart der bislang einzige Durchmarsch ins Finale. Bei der 2:5-Niederlage gegen den FC Bayern München erzielte Klinsmann damals in der 85. Minute den zweiten Treffer für die Schwaben - gereicht hat es am Ende trotzdem nicht.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren