Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kalayci sieht steigende Infektionszahlen mit Sorgen

14.09.2020 - Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci sieht bei der Corona-Pandemie keinen Grund zur Entwarnung. Die international drastisch steigenden Infektionszahlen machten ihr Sorgen, sagte die SPD-Politikerin dem RBB-Inforadio am Montag. «Auch in Deutschland haben wir seit Wochen stabil steigende Infektionszahlen.» Das gelte ebenfalls für Berlin. Große Sorgen mache ihr auch, dass gerade bei den Jüngeren die Infektionszahlen in den vergangenen sieben Tagen sehr hoch gewesen seien.

  • Dilek Kalayci (SPD), Berliner Gesundheitssenatorin, spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Dilek Kalayci (SPD), Berliner Gesundheitssenatorin, spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Freizeitverhalten sei derzeit einer der zentralen Auslöse für Infektionen, « Es ist sehr auffällig, dass es bei den 20- bis 24-Jährigen die meisten Infektionen gibt», sagte die Senatorin am Montagabend in «rbb24», und: «Ich mache mir eher Sorgen in Richtung Herbst und Winter, dass diese Partys verlagert werden in geschlossene Räume - und dort ist das Infektionsrisiko höher.» Wenn Weihnachts oder Geburtstagsfeiern anstehen, kann ich in Herbst oder Winter nur empfehlen, die großen privaten Feiern auszulassen

Bei jüngeren Covid-19-Patienten gebe es zwar weniger Todesfälle, und es sei auch seltener eine intensivmedizinische Behandlung nötig. Junge Menschen könnten aber Superspreader sein und die Infektion in die Breite bringen, sagte Kalayci. «Von anderen Ländern wissen wir, dass es sich ganz schnell ändern kann, dass auch die Älteren dann schnell erreicht werden», warnte die Senatorin. «Wenn einmal die Infektionen aus dem Ruder laufen, wird es auch schwieriger, die Älteren zu schützen.»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren