Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kaninchenstall brennt: Prozessbeginn

03.06.2020 - Mehrere Fahrzeuge, ein Schuppen und ein Kaninchenstall stehen in Flammen: Vor dem Landgericht Potsdam beginnt heute der Prozess gegen einen 32-Jährigen, dem Brandstiftung zur Last gelegt wird. Im Oktober und November 2012 soll der Angeklagte zunächst zwei Autos und zwei Kleintransporter auf dem Firmengelände seines Arbeitgebers in Mittenwalde (Dahme-Spreewald) angezündet haben. Einige Wochen später setzte der 32-Jährige laut Anklage der Potsdamer Staatsanwaltschaft dann zunächst einen Schuppen und fünf Tage später einen Kaninchenstall in Zossen (Teltow-Fläming) in Brand. Das Gebäude und die Kaninchen verbrannten vollständig. Das Gericht hat zwei Termine festgesetzt. Zum Beginn heute waren zunächst keine Zeugen geladen, wie das Gericht mitteilte.

  • Die Statue der Justitia steht mit einer Waage und einem Schwert in der Hand. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Statue der Justitia steht mit einer Waage und einem Schwert in der Hand. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren