Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Kreise: Finanzminister hat Interesse an Bundestagsmandat

28.05.2020 - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will sich möglicherweise bei der Bundestagswahl 2021 um ein Mandat in Brandenburg bewerben. Das zeichnet sich nach Angaben aus gut informierten Kreisen ab. Zuvor hatte die «Märkische Oderzeitung» unter Berufung auf Kreise der brandenburgischen SPD darüber berichtet. In diesem Bericht hieß es weiter, Scholz bemühe sich um ein Bundestagsmandat im Wahlkreis 61, der Potsdam und Teile zweier Landkreise umfasst. Scholz war bereits von 1998 bis 2001 und von 2002 bis 2011 Abgeordneter des Parlaments. Die «Welt» berichtete, Scholz solle am Freitag als Kandidat vorgestellt werden.

  • Olaf Scholz, Bundesminister der Finanzen, sitzt im Bundestag bei einer Debatte. Foto: Kay Nietfeld/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Olaf Scholz, Bundesminister der Finanzen, sitzt im Bundestag bei einer Debatte. Foto: Kay Nietfeld/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Vizekanzler leitete die SPD im Jahr 2018 mehrere Monate lang kommissarisch. Bei der Mitgliederbefragung zum SPD-Parteivorsitz 2019 ging er allerdings leer aus. Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel sagte dem «Hauptstadt Briefing» des Medien-Start-ups ThePioneer vor wenigen Tage, er sehe nur Scholz als Kanzlerkandidaten.

Brandenburgs heutige Kulturministerin Manja Schüle (SPD) hatte im Wahlkreis 61 bei der Bundestagswahl 2017 das einzige SPD-Direktmandat in den ostdeutschen Ländern geholt.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren