Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Landfrauen wollen gleiche Verhältnisse in Stadt und Land

18.01.2020 - Potsdam (dpa/bb) - Brandenburger Landfrauen fühlen sich von der Politik nicht immer ausreichend mit ihren Problemen wahrgenommen. «Auf dem Lande fehlende Ärzte, nicht ausreichende Gesundheitsversorgung, aber auch schlechte Breitbandversorgung oder geschlossene Verkaufsstellen sind Themen, die uns beschäftigen», sagte Jutta Quoos, Vorsitzende des Landfrauenverbandes. «Gleichwertige Lebensverhältnisse muss es sowohl in der Stadt, als auch auf dem Lande geben», sagte sie. «Die neue Brandenburger Koalitionsregierung hat unsere Forderungen auf dem Tisch liegen», sagte Quoos. Gleichstellung sei ein wichtiges Thema.

  • Die Erntekrone der Ortsgruppe Falkenberg des Landfrauenvereins Oder Spree. Foto: Bernd Settnik/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Die Erntekrone der Ortsgruppe Falkenberg des Landfrauenvereins Oder Spree. Foto: Bernd Settnik/zb/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Für Verbraucher sei der Landfrauenverband auch in diesem Jahr auf der Grünen Woche eine gute Anlaufstelle. «Wir informieren aus erster Hand, wie Nahrungsmittel hergestellt werden», sagte sie. Dann gebe es auch das eine oder andere Back- oder Kochrezept.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren