Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mann niedergestochen und lebensgefährlich verletzt

05.09.2019 - Berlin (dpa/bb) - Ein 37 Jahre alter Mann ist in Berlin-Moabit niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden. Ein 20-Jähriger habe ihn in der Straße Alt-Moabit mit einem Messer angegriffen und verletzt, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Demnach flüchtete der Angreifer zunächst in den Kleinen Tiergarten, wo er jedoch von Bekannten des Opfers bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden konnte.

  • Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet in der Dunkelheit. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Schwerverletzte wurde von Sanitätern am Mittwochabend mit einer Stichwunde im Oberkörper in eine Klinik gebracht und dort notoperiert. Es bestehe aber weiterhin Lebensgefahr, hieß es. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Die Hintergründe der Tat sowie das Motiv waren zunächst noch unklar.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren