Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mann soll Bekannten in Berlin-Mitte getötet haben

06.12.2018 - Berlin (dpa/bb) - Ein 41-Jähriger soll in Berlin-Mitte seinen Bekannten umgebracht haben. Der Mann wurde in der Nacht zum Donnerstag noch in der Wohnung des Toten festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Der Verdächtige wurde einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl wegen Totschlags, wie eine Polizeisprecherin am Abend sagte. Der Deutsche befindet sich nun in Untersuchungshaft.

  • Das eingeschaltete Blaulicht auf einem Polizeiwagen. Foto: Carsten Rehder/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Das eingeschaltete Blaulicht auf einem Polizeiwagen. Foto: Carsten Rehder/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Polizei war in der Nacht von einer Frau in die Wohnung ihres Freundes in der Friedrichstraße gerufen worden. Dort fanden die Beamten die Leiche des 42 Jahre alten Mieters und trafen auf den Verdächtigen, der sich in der Wohnung aufhielt. Ob die Tat auch dort geschah und aus welchem Grund, war zunächst unklar. Eine Mordkommission nahm nach dem Fund der Leiche die Ermittlungen auf.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren