Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Mehr als 5500 Corona-Fälle in Berlin: 113 Menschen gestorben

24.04.2020 - Bisher haben sich in Berlin 5532 Menschen nachweislich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert, 56 mehr als am Vortag. Von ihnen würden derzeit 523 im Krankenhaus isoliert und behandelt, davon 154 intensivmedizinisch, teilte die Senatsgesundheitsverwaltung am Freitagabend mit. Alle übrigen Betroffenen seien häuslich isoliert.

  • Ein Bett auf einer Intensivstation. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Bett auf einer Intensivstation. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Zahl der zuvor von Sars CoV-2 infizierten Toten beträgt danach 113. Mehr als die Hälfte von ihnen (66) waren 80 Jahre und älter, 27 der Gestorbenen zwischen 70 und 79 Jahre alt. Dazu kommen laut Gesundheitsverwaltung zehn Patienten in der Altersgruppe 60 bis 69 sowie acht in der Gruppe 50 bis 59. Zwei der Gestorbenen waren 40 bis 49 Jahre alt.

Der bei weitem am stärksten betroffene Bezirk bleibt Mitte mit 826 Corona-Fällen, gefolgt von Charlottenburg-Wilmersdorf (646) und Neukölln (585). Die meisten Infizierten wurden bisher mit 1192 in der Altersgruppe 30 bis 39 gezählt; an zweiter Stelle liegen hier die 50 bis 59-Jährigen (946).

Die Behörde wies darauf hin, dass die Daten «aufgrund technischer Umstellungen in der Meldesoftware der Berliner Gesundheitsämter unvollständig» seien. Angaben zur Zahl der Genesenen gab es in der aktuellen Statistik nicht.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren