Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Messerattacke auf Familienangehörige: Haftstrafe gefordert

13.08.2018 - Cottbus (dpa/bb) - Für eine Messerattacke auf seine Mutter, seinen Stiefvater und seinen Halbbruder im Spreewald soll ein Angeklagter nach dem Willen der Staatsanwaltschaft zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt werden. Die Anklagebehörde plädierte am Montag vor dem Landgericht Cottbus wegen versuchten Totschlags sowie gefährlicher Körperverletzung in minderschweren Fällen auf dreieinhalb Jahre Gefängnis, wovon sechs Monate wegen der bereits länger zurückliegenden Tat als verbüßt angesehen werden sollen.

  • Eine Bronzestatue der römischen Göttin der Gerechtigkeit, Justitia. Foto: Arne Dedert/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Eine Bronzestatue der römischen Göttin der Gerechtigkeit, Justitia. Foto: Arne Dedert/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der heute 30-Jährige soll im Sommer 2013 im Wohnhaus der Eltern in Werben (Spree-Neiße) vorgehabt haben, seine Familie zu töten und sich danach umzubringen. Die Opfer überlebten die Attacke. Der Angeklagte gab die Messerangriffe vor Gericht zu. Das Landgericht will am Donnerstag (16. August, 13.00 Uhr) das Urteil sprechen.

Das könnte Sie auch interessieren