Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Migrationsanteil auf 34,5 Prozent gestiegen

29.08.2019 - Berlin (dpa/bb) - Berlin wird immer internationaler. Der Anteil der Einwohner mit ausländischen Wurzeln liegt inzwischen bei 34,5 Prozent, wie das Amt für Statistik Berlin zu den Halbjahreszahlen 2019 mitteilte. Vor zehn Jahren, Ende 2009, waren es noch 25,5 Prozent Einwohner mit Migrationshintergrund. Seitdem kam jedes Jahr etwa ein Prozentpunkt dazu.

  • Berlin: Berliner Skyline mit Fernsehturm im Abendlicht. Foto: Annette Riedl/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Berlin: Berliner Skyline mit Fernsehturm im Abendlicht. Foto: Annette Riedl/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Weil der Anteil bei den jüngeren Menschen deutlich höher ist als im Durchschnitt der Altersgruppen wird sich diese Entwicklung in den nächsten Jahrzehnten fortsetzen.

Von den aktuell 3,75 Millionen Berlinern sind 2,46 Millionen Deutsche ohne Migrationshintergrund. Knapp 1,3 Millionen Menschen haben ausländische Wurzeln. Davon haben 540 000 Menschen einen deutschen Pass und 760 000 sind Ausländer.

Der starke Anstieg der Berliner Einwohnerzahlen in den vergangenen zehn Jahren geht vor allem auf den Zuzug von Ausländern zurück, von denen viele wegen ihrer Jobs nach Berlin zogen. Rund 300 000 Menschen aus dem Ausland leben jetzt mehr in der Stadt als noch vor zehn Jahren.

Von den 1,3 Millionen Berlinern mit Migrationshintergrund kommen 410 000 aus EU-Ländern, die meisten davon aus Polen (knapp 114 000). 181 000 Menschen haben türkische und 150 000 arabische Wurzeln. 142 000 Menschen haben Vorfahren in Ländern der früheren Sowjetunion.

Berlin wächst derzeit kaum noch weiter. Die Zahl der Einwohner wuchs im ersten Halbjahr 2019 nur um rund 6000 Menschen. Auf ein Jahr hochgerechnet ist das der niedrigste Wert der vergangenen zehn Jahre. Angesichts des Wohnungsmangels und der steigenden Mieten könnte das eher eine gute Nachricht sein.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren