Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Minister: Wirtschaft hält sich bisher gut in Corona-Krise

27.01.2021 - Die Brandenburger Wirtschaft ist nach Einschätzung der Landesregierung bisher gut durch die Corona-Krise gekommen. «Viele Betriebe haben im vergangen Jahr Kurzarbeit angezeigt und auch genutzt, aber sie haben damit verantwortungsvoll gehandelt, haben ihre Arbeits- und Fachkräfte gehalten und nicht entlassen», sagte Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) am Mittwoch im Potsdamer Landtag. Der Arbeitsmarkt zeige sich relativ stabil. Es gebe aber noch keine Entwarnung. Die geplanten Ansiedlungen wie die Autofabrik von Tesla oder die Akku-Recyclingfabrik von BASF seien jedoch das Signal, dass Brandenburg ein attraktiver Standort sei.

  • Jörg Steinbach (SPD) spricht im Landtag. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Jörg Steinbach (SPD) spricht im Landtag. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Opposition zog dagegen eine kritische Zwischenbilanz. «Jeder dritte Vollzeitbeschäftigte in Brandenburg arbeitet im Niedriglohnbereich», sagte Linksfraktionschef Sebastian Walter. Er forderte gleiche Löhne in Ost- und Westdeutschland. Mit Blick auf Tesla-Chef Elon Musk und das grüne Licht der EU-Kommission für Milliardenhilfen auch für die geplante Tesla-Batteriefabrik sagte er: «Ich frage mich ernsthaft, warum wir dann eigentlich den reichsten Menschen der Welt, ohne dass er uns klare Zusagen gibt zu Arbeitsbedingungen, (...) noch mit Steuergeldern pudern müssen?»

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren