Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Müller: Für IAA gibt es keinen besseren Standort als Berlin

10.12.2019 - Berlin (dpa/bb) - Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) kann der ablehnenden Position der Berliner Grünen zur Internationalen Automobil-Ausstellung nichts abgewinnen. «Berlin ist bereits offizieller Bewerber um die IAA. Die Bewerbung ist raus», sagte Müller am Dienstag vor Journalisten. «Ich finde, es könnte beinahe keinen besseren Zeitpunkt geben für eine Bewerbung als genau diesen», sagte Müller mit Hinweis auf die aktuellen Diskussionen um den Klimawandel.

  • Michael Müller (SPD), Regierender Bürgermeister von Berlin, nimmt an einer Pressekonferenz des Berliner Senats teil. Foto: Fabian Sommer/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Michael Müller (SPD), Regierender Bürgermeister von Berlin, nimmt an einer Pressekonferenz des Berliner Senats teil. Foto: Fabian Sommer/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Was völlig durch ist, unabhängig von Berlin oder Frankfurt, ist eine reine Autoshow», sagte der SPD-Politiker. «Auf einer IAA werden Autos mit Sicherheit immer eine Rolle spielen, aber es geht darum, eine völlig neue Mobilitätsmesse zu konzipieren. Dafür kann es gar keinen besseren Standort als Berlin geben.»

Denn für neue Mobilitätsangebote seien Wissenschaft und Forschung unverzichtbar. Und auch in dieser Hinsicht biete sich Berlin geradezu an. «Wir haben diverse Förderprogramme, wir haben diverse Projekte, wo wir uns genau mit diesen neuen Mobilitätsfragen, mit Ladeinfrastruktur, mit Autonomen Fahren, auseinandersetzen», sagte Müller. Alle diese Aspekte wolle auch der Verband der Autombilindustrie (VDA) thematisieren.

Die Berliner Grünen hatten auf ihrem Parteitag am Samstag gegen die Bewerbung für die Messe votiert. Die Delegierten stellten sich damit gegen die Parteispitze und die grüne Wirtschaftssenatorin Ramona Pop, die eine erneuerte, auf nachhaltige Mobilität ausgerichtete IAA in Berlin befürworten.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren