Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Nawalnys Sprecherin: Kremlkritiker ist weiter in Deutschland

23.09.2020 - Der vergiftete russische Kremlkritiker Alexej Nawalny hält sich seiner Sprecherin zufolge nach der Entlassung aus der Berliner Charité weiter in Deutschland auf. Das sagte seine Vertraute Kira Jarmysch am Mittwoch in einem kurzen Video, das sie auf Twitter veröffentlichte. «Seine Behandlung ist noch nicht abgeschlossen.» Wo genau Nawalny sich in Deutschland aufhalte, sagte sie nicht. Nawalny hatte zuvor betont, dass er täglich mit Physiotherapeuten und anderen Spezialisten arbeiten werde. Sein Team hatte stets darauf hingewiesen, dass Nawalny auf jeden Fall nach Russland zurückkehren werde.

  • Das Foto zeigt Alexej Nawalny und seine Frau Julia, das der russische Oppositionsführer am Montag, den 21. September 2020 bei Instagram veröffentlicht hat. Nach 32-tägiger Behandlung ist der vergiftete russische...

    Das Foto zeigt Alexej Nawalny und seine Frau Julia, das der russische Oppositionsführer am Montag, den 21. September 2020 bei Instagram veröffentlicht hat. Nach 32-tägiger Behandlung ist der vergiftete russische Kremlkritiker Alexej Nawalny aus der Berliner Charité entlassen worden. Foto: Uncredited/Navalny/Instagram/AP/dpa/Aktuell © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nawalny wurde nach mehr als einem Monat aus der stationären Behandlung aus der Charité entlassen. Der 44-Jährige war im August auf einem Inlandsflug in Russland zusammengebrochen. Kurz darauf wurde er auf Drängen seiner Familie nach Deutschland ausgeflogen. Wochenlang lag er in einem künstlichen Koma.

Nawalny ist einer der schärfsten Gegner von Kremlchef Wladimir Putin. Nach Angaben von Speziallaboren wurde er mit einem international verbotenen Nervenkampfstoff der Nowitschok-Gruppe vergiftet. Russland weist bisher alle Vorwürfe zurück, in den Fall verwickelt zu sein.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren