Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Netzhoppers stehen gegen Aufsteiger Eltmann unter Druck

22.10.2019 - Bestensee (dpa/bb) - Die Rolle des Favoriten behagt dem Volleyball-Bundesligisten Netzhoppers KW-Bestensee überhaupt nicht. «Das steigert nur den Druck», sagte Manager Arvid Kinder vor dem Heimspiel am Mittwoch (19.00 Uhr) gegen Aufsteiger Volleys Eltmann. Alles andere als ein Sieg der Brandenburger wäre jedoch eine herbe Enttäuschung, auch wenn der Gegner aus Unterfranken in Bestensee hohe Wertschätzung genießt. «Das ist ein starker Aufsteiger, der Verein hat große Ambitionen», betonte Kinder.

  • Zwei Spieler greifen nach eienm Volleyball. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Zwei Spieler greifen nach eienm Volleyball. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Beide Mannschaften sind nach zwei Spieltagen noch sieglos. Die Netzhoppers zeigten gegen die Meisterschaftsanwärter Berlin Volleys und SWD powervolleys Düren mit je einem Satzgewinn eine achtbare Leistung. «Uns fehlt einfach noch die Konstanz», sagte Kinder. «Zu häufig wechseln sich bei uns gute Phasen mit schlechten ab.»

Gegen Eltmann hofft Trainer Mirko Culic, dass vor allem seine Angriffsachse mit Dirk Westphal, Caesy Schouten und Theo Timmermann wieder ausreichend Durchschlagskraft entwickelt. Von den bislang erzielten 157 Punkten der Netzhoppers in dieser Saison gingen zusammengerechnet 77 auf das Konto dieser drei Spieler.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren