Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Polizei durchsucht Räume mutmaßlicher Drogenbande

06.08.2020 - Mit einem Großaufgebot hat die Polizei rund ein Dutzend Standorte einer mutmaßlichen Drogenbande durchsucht. Zwei 25-Jährige sowie ein 24-jähriger Mann wurden wegen des Verdachts auf banden- und gewerbsmäßigen Rauschgifthandel bei der Aktion am Mittwoch festgenommen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Bei einem der 25-Jährigen handele es sich um den Hauptverdächtigen. Ob zu der Gruppe noch weitere Mitglieder gehören, ließ ein Sprecher mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen zunächst offen. Den Razzien voraus gingen demnach monatelange Ermittlungen des Landeskriminalamts sowie der Staatsanwaltschaft.

  • Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die drei Festgenommenen stehen im Verdacht, von einem Gewerbegelände im Norden Berlins aus über Messengerdienste verschiedene Drogen verkauft zu haben. Die Angebote sollen sie dabei täglich aktuell auf einer Art Menükarte verschickt haben. «Potentielle Käufer und Käuferinnen meldeten sich dann persönlich bei dem Anbieter», hieß es. Ein Ausfahrer habe die Drogen schließlich an die Kunden geliefert.

Rund 150 Einsatzkräfte durchsuchten über Stunden das Gelände im Norden Berlins sowie elf weitere Orte in der Hauptstadt sowie in Oranienburg. Sie fanden unerlaubte Drogen, «teils im Kilogrammbereich, darunter Kokain, MDMA, Amphetamin, Marihuana sowie Ecstady und LSD». Außerdem wurden eine mittlere sechsstellige Geldsumme beschlagnahmt sowie diverse Handys. Für Donnerstag wurde ein Haftbefehl für die drei jungen Männer erwartet.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren