Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Polizei erstattet rund 170 Anzeigen nach Schulwegkontrollen

19.08.2019 - Berlin (dpa/bb) - Bei Kontrollen im Umfeld von Schulen hat die Berliner Polizei zu Beginn des neuen Schuljahrs viele Autofahrer bei Verstößen erwischt. Rund 6300 Fahrer waren zu schnell unterwegs, 125 überfuhren rote Ampeln, wie die Polizei am Montag mitteilte. Zwei Wochen lang hatten die Beamten intensiv die Berliner Schulwege kontrolliert. Insgesamt stellte die Polizei 169 Anzeigen.

  • "Halt Kinder" steht auf einer Polizeikelle. Foto: Frank Leonhardt/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    "Halt Kinder" steht auf einer Polizeikelle. Foto: Frank Leonhardt/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Viele Eltern sicherten ihre Kinder den Angaben zufolge im Auto nicht richtig. In neun Fällen wurden Autofahrer zudem unter Drogen- oder Alkoholeinfluss erwischt. Jedes Jahr kontrolliert die Polizei zum Schulbeginn die Straßen in Schulnähe, um die unerfahrenen Verkehrsteilnehmer zu schützen.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren