Diese Seite benötigt Javascript! Bitte aktivieren Sie Javascript für eine korrekte Darstellung.

Polizei setzt Belohnung für ungelöstes Tötungsdelikt aus

05.05.2020 - Für Hinweise zu einem seit 21 Jahren ungelösten Tötungsdelikt hat die Berliner Staatsanwaltschaft eine Belohnung ausgesetzt. In der Nacht vom 17. auf den 18. Mai 1999 wurden eine Ukrainerin und ein Russe in ihrer Wohnung in der Cunostraße in Berlin-Wilmersdorf erschossen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Eine schwarze Wollmütze mit Aufschrift «USA» soll demnach in Zusammenhang mit der Tat stehen. Auf dem Pflegehinweis in der Mütze seien handschriftlich die Buchstaben «N. N.» hinzugefügt.

  • Der Schriftzug «Polizei» ist an einem Revier zu lesen. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur

    Der Schriftzug «Polizei» ist an einem Revier zu lesen. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Polizei veröffentlichte auf ihrer Seite Fotos der Mütze und der Aufschrift und fragt, wer Angaben zu Menschen machen kann, die zum Tatzeitpunkt solch eine Mütze trugen oder Hinweise zu den Buchstaben machen kann. Auch andere Hinweise zur Tat nimmt die Polizei entgegen. «Für Hinweise zur Gewinnung von Beweismitteln, durch die tatverdächtige Personen überführt werden können» sei eine Belohnung von bis zu 5000 Euro ausgelobt, hieß es.

Schließen

Aus Sicherheitsgründen werden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet.

Um das zu verhindern, werden Sie bitte vor Ende dieses Zeitraums wieder aktiv.

Nach erfolgtem Logout können Sie sich erneut anmelden.
Aus Sicherheitsgründen wurden Sie nach 30 Minuten Inaktivität vom System abgemeldet. Bitte loggen Sie sich erneut ein.

Homepage aktualisieren